Die Gruppe

Unsere Gruppe wurde Anfang 2011 gegründet. Unser Ziel war es, eine Tango-Gruppe zusammenzustellen, in der die Musiker neue, innovative und persönliche Beiträge leisten können. Wir entschieden uns für Tango, weil dies Buenos Aires' repräsentativste Musik ist. Wir glauben, dass es sehr wichtig ist, dass sich junge Musiker mit dieser traditionellen Stilrichtung auseinandersetzen, auf der Suche nach neuen, eigenen Klängen und künstlerischen Ideen um diese Tradition, die seit mehr als einem Jahrhundert existiert, fortzusetzen. Unser Ziel ist es, einerseits mit dem Tangopublikum in Dialog zu treten, mit den Menschen, die in Buenos Aires die Milongas besuchen, andererseits aber auch, neue Zuhörer zu gewinnen, denen dieser Stil noch fremd ist oder die ihn für veraltet halten. Ihnen möchten wir eine Identität präsentieren, die der aktuellen Ausdrucksweise der Musik und modernen Kunst entspricht.

 

Foto Grupal mediumDie Gruppe besteht aus sechs typischen Tango Instrumenten. Alle Instrumente sind nur einmal vertreten, womit sich diese Gruppe von den traditionellen Orchestern abhebt, da sie den Schwerpunkt eher auf die einzelnen Instrumente legt und nicht auf den Klang “en masse”. Uns ist wichtig, dass jedes Mitglied seine kreativen Freiheiten hat, mit der Möglichkeit eigene Kompositionen und Interpretationen vorzuschlagen. Nach den erste Auftritten begann der sänger Hernán Fernández intetesse an unserer Grupe zu zeigen. Da wir ihn als Interpreten kannten und schätzten wurden bald Arrangements von verschiedenen Tangoklassikern hierfür vorbereitet.

 

IMG_9010

Als Gruppe konnten wir uns in der Musikszene von Buenos Aires einen Namen machen und gleichzeitig unsere eigene stilistische Handschrift etablieren. Außerdem bringen wir unseren Tango in die Provinzen Argentiniens und auch nach Europa, wo wir auf den Internationalen Festivals von Edinburgh, Toulouse, Bormes-les-Mimosas, Zürich und Hamburg auftraten. Das Sexteto Visceral veröffentlichte bereits drei Alben, "Mordiendo el suelo" (2013), "Champagne Tango" (2015) und "Milonga de mis Amores" (2017).

Wir möchten Türen öffnen, um unsere Musik auf neue und verschiedene Bühnen zu bringen, auf Festivals, Milongas und in Theater, überall dorthin, wo der Tango lebendig ist.

 

IMG_2218

Die Mitglieder

Francisco Ferrero: Klavier und musikalische Leitung
Javier Kase: Violin
Cecilia Barrales: Violoncello
Nicolas Maceratesi: Bandoneon
Mauro Paternoster: Gitarre
Martin Wainer: Kontrabass
Hernán Fernández: Sänger